Backlinks kaufen? 5 alternative Methoden, um hochwertige gratis Backlinks aufzubauen!

Lesezeit: 10 Minuten

Backlinks kaufen? 5 alternative Methoden, um hochwertige gratis Backlinks aufzubauen!
5 (100%) 6 vote[s]

5 Alternativen zum Kaufen von Backlinks

Backlinks kaufen oder ethisches Linkbuilding — was ist besser?

Kraftvolle Backlinks zu erhalten ist eines der Primärziele jeder SEO-Kampagne. Angesichts der vielen Anbieter auf dem Markt, die Backlinks zum Kauf anbieten, stellt sich die Frage: Was ist eigentlich besser? Backlinks kaufen oder ethisches White-Hat Linkbuilding betreiben? In diesem Beitrag beleuchten wir das gesamte Thema und liefern Ihnen 6 kreative Alternativen zum Backlinkkauf, mit denen Sie autoritäre Backlinks für Ihren Webauftritt gewinnen können.

Welche Rollen spielen Backlinks bei der Suchmaschinenoptimierung?

Die eigene Website ist die Visitenkarte Ihres Unternehmens im Internet. Um mit Ihrer Website bei den gängigen Suchmaschinen so zu ranken, dass Besucher und potenzielle Kunden Ihre Seite auch finden, ist SEO Marketing extrem wichtig. Unter SEO Marketing versteht man die sogenannte Suchmaschinenoptimierung. SEO steht für Search Engine Optimization und umfasst alle Maßnahmen, die Ihnen helfen in den Suchergebnissen von Google und Co möglichst auf den vorderen Plätzen zu landen. Eine wichtige SEO-Maßnahme ist das sogenannte Linkbuilding, mithilfe von Backlinks. Was Backlinks sind, wie sie funktionieren und was man beim Aufbau und Kauf von Backlinks beachten sollte, haben wir im folgenden Artikel zusammengefasst.

Welche Optimierungsmaßnahmen gibt es?

Bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) unterscheidet man im Wesentlichen zwischen On-Page und Off-Page Optimierung. Doch was bedeuten diese beiden Begriffe, worin unterscheiden sie sich und wozu gehören Backlinks?

On-Page Optimierung

Unter On-Page Optimierung oder On-Page SEO versteht man sämtliche SEO Maßnahmen, die direkt auf der eigenen Webseite durchgeführt werden, um im Suchmaschinenranking auf den vorderen Plätzen zu landen. Zu den Maßnahmen gehört beispielsweise die Optimierung des HTML-Codes, interne Verlinkungen, qualitativ hochwertiger und relevanter Content, sowie die Optimierung von Skripten, Titeln und vielem mehr. Ebenfalls wichtig sind die Ladezeiten einer Seite, das Design und die Nutzerfreundlichkeit.

OnPage-SEO Infografik mit relevanten Rankingfaktoren und Tipps zur OnPage Optimierung

Off-Page Optimierung

Unter dem Begriff “Off-Page Optimierung” werden alle Maßnahmen zusammengefasst, die nicht auf der eigenen Seite stattfinden. Das wichtigste Instrument ist dabei das sogenannte Linkbuilding, bei dem hochwertige (eingehende) Verlinkungen zur eigenen Webseite aufgebaut werden. Backlinks kann man selber aufbauen, mit anderen tauschen oder aber auch kaufen. Beides hat seine Vor- und Nachteile, die im Folgenden noch erläutert werden. Aber zuerst gilt es zu klären, was man unter Backlinks überhaupt versteht und warum sie so wichtig für das Suchmaschinenranking sind.

OffPage SEO Infografik mit Tipps zu Backlink-Quellen
Was ist ein Backlink? So funktioniert Linkbuilding

Sie brauchen mehr qualifizierten Traffic?

Dann ist unsere kostenlose SEO-Analyse genau das Richtige. Wir analysieren Ihren gesamten Webauftritt auf Fehler und identifizieren alle Dinge, die Sie aktuell davon abhalten bessere Rankings bei Google zu ergattern. Jetzt anfragen und unverbindliche Lösungsvorschläge sichern!

DoFollow vs. NoFollow Backlinks

Ein Backlink ist außerdem gut, wenn die Besucher ihn anklicken und es nur eine geringe Absprungrate von den eingehenden Besuchern gibt. Wenn der Link allerdings zu ominösen Verzeichnissen oder irrelevanten Seiten führt, steigt die Absprungrate und der Backlink ist nicht hilfreich sondern eher schädlich. Zuletzt sind gute Backlinks sogenannte Do Follow Links. Do Follow Links sind Links, die für Suchmaschinen interessant sind. Das Attribut “DoFollow” ist eine Anweisung für Crawler dem Link zu folgen und einen Teil der Domain Authority auf das Linkziel vererben. Bei der vererbten Linkpower spricht man auch vom sogenannten “Link Juice”. Das Gegenteil vom DoFollow Link sind sogenannte NoFollow Links. Diese sind auch essentiell für ein natürliches Linkprofil, vererben jedoch keine Domain Authority an die Zielseite.

Wie funktioniert Linkbuilding?

Dem Linkaufbau liegen drei verschiedene Strategien zugrunde. Zu einem kann man Backlinks kaufen. Im Internet findet man eine Vielzahl von Agenturen und Dienstleistern, die sich auf den Verkauf von Backlinks spezialisiert haben. Gegen Bezahlung erstellt der Dienstleister innerhalb kürzester Zeit die gewünschte Menge an Backlinks und platziert diese auf anderen Webseiten. An dieser Stelle sei zu sagen, dass der Ankauf und/oder Verkauf von Backlinks gegen die Richtlinien ist, weshalb es bereits häufig zu Abmahnungen durch Google für Käufer und Verkäufer kam.

WhiteHat SEO vs. BlackHat SEO

Um Verwarnungen oder sogar Strafen durch Google zu vermeiden, ist es unerlässlich strategisch vorzugehen. Holen Sie sich einen vertrauensvollen Partner an die Seite, der Sie beim Linkbuilding unterstützt. Unüberlegtes Vorgehen kann schnell zu Penalties und abfallenden Rankings führen. Google erkennt, wenn innerhalb kürzester Zeit hunderte oder vielleicht sogar tausende von Backlinks plötzlich aus dem Nichts auftauchen. Google wertet diesen Kauf im großen Stil als negativ und setzt das Google Ranking herab. Im Worst Case Szenario entfernt Google sogar Ihre Domain komplett aus seinen Suchergebnissen. Ebenfalls gibt es noch zahlreiche Anbieter, die sogenannte PBN-Backlinks verkaufen. Diese Art von Links fallen in die Kategorie “BlackHat SEO” und bezeichnen Methoden oder Strategien, die laut Google verboten sind. Also: Augen auf bei der Auswahl geeigneter Dienstleister.

Grafische Darstellung der Unterschiede zwischen BlackHat und WhiteHat SEO
Hochwertige Backlinks aufbauen oder Backlinks kaufen

Beispiel für eine hochwertige Backlink-Quelle mit hoher Domain Authority

1. Gemeinsame Ziele definieren

Wenn Sie sich für das Linkbuilding mithilfe einer SEO-Agentur entscheiden, sollten Sie vorab jedoch unbedingt gemeinsame Ziele definieren. Was möchten Sie mit Ihrer Seite erreichen? Welche Keywords sollen im Ranking gepusht werden? Gibt es bestimmte Mitbewerber oder Konkurrenten, die Sie überholen möchten? Diese gemeinsamen Ziele sind für die SEO-Agentur besonders wichtig, da sie darauf ihre Strategie abstimmen. Ihre Ziele sollten unbedingt messbar sein und die Arbeit der Agentur transparent, sodass Sie den Erfolg des Linkbuildings jederzeit überprüfen können.

2. Angebote und Bezahlung im Vorfeld regeln

Das klingt jetzt erst einmal merkwürdig, denn für die meisten ist es selbstverständlich die Angebotsdetails und die Zahlungsmodalitäten vorab zu klären. Leider gibt es auch im Bereich des SEO Marketings schwarze Schafe, die versuchen möchten Ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Lassen Sie sich deshalb im Vorfeld Angebote erstellen und vergleichen Sie die Details. Bei der Bezahlung gibt es oft unterschiedliche Möglichkeiten. Die häufigsten Methoden sind die Zahlung eines monatlichen Pauschalbetrags, die Zahlung pro Backlink oder die erfolgsabhängige Variante. Die letzte Option ist besonders bei Kunden sehr beliebt, da Sie bei ausbleibenden Erfolgen und einem Nichterreichen der festgelegten Ziele Ihr Geld zurückbekommen bzw. nichts zahlen. (Sowas bieten wir übrigens auch an, einfach nachfragen).

3. Ansprechpartner kennenlernen und Vertrauen aufbauen

Es ist wichtig jederzeit einen Ansprechpartner zu haben, an den Sie sich im Fall von Problemen, gewünschten Änderungen und Nachfragen wenden können. Für Sie geht es schließlich um den Erfolg Ihres Unternehmens, da ist es besonders wichtig einen vertrauensvollen und zuverlässigen Partner an seiner Seite zu haben. Gegebenenfalls sollte man auch die Organisation der Agentur genauer betrachten. Wer übernimmt meine Betreuung im Krankheitsfall oder wenn der betreuende Mitarbeiter die Firma wechselt? Oder gibt es jemanden an den ich mich wenden kann, wenn ich mit der Arbeit des zu betreuenden Mitarbeiters nicht zufrieden bin?

4. Kompetenzen und Referenzen der Agentur überprüfen

Wie bereits erwähnt, legt man beim Linkbuilding einen Teil des Erfolges in die Hände Dritter. Deswegen ist es unbedingt nötig die Kompetenzen der Agentur genauestens zu überprüfen. Um das zu überprüfen, sollten Sie sich Arbeitsproben und Referenzen zeigen lassen. Welche Erfolge kann die Agentur bereits vorweisen? Gerade Referenzen anderer Kunden sind ein guter Gradmesser für die Kompetenz und den Erfolg einer Agentur. Lassen Sie sich nicht von Versprechungen ködern, sondern überprüfen Sie den Wahrheitsgehalt dieser Versprechungen. Das ist übrigens ebenfalls ein Grund, warum das erfolgsbasierte Bezahlmodell bei Kunden so beliebt ist.

Kostenloser Backlink-Check Ihrer Webseite

Sie sind sich unsicher, ob Sie bereits Backlinks erhalten haben? Oder befürchten Sie, dass schädliche Backlinks Ihre Website verlinken und Sie dadurch schlecht ranken? Wir machen den Check und liefern Ihnen eine komplette Auflistung aller Inbound Links, inklusive Link-Metriken und Quellenangaben.

Ahrefs Site Explorer: Hochwertige Backlinks analysieren

Professionelles Linkbuilding bei einer SEO-Agentur

Die wohl teuersten aber gleichzeitig sichersten Angebote findet man bei professionellen SEO Agenturen. Da können die Preise gerne auch mal im vierstelligen Bereich liegen. Im Gegenzug wirst du jedoch jederzeit gut beraten und betreut. Man kauft im Prinzip das Rundum- sorglos Paket und das hat verständlicherweise seinen Preis. In der Regel liegen die Preise für sogenannte Content- Links jedoch bei etwa 500 Euro. Nach oben gibt es keine Grenzen. Immer wieder findet man im Internet allerdings auch enorme Schnäppchenangebote, die bei 100 Euro pro Linkpaket liegen. Hier ist Vorsicht geboten. Denn generell kann man sagen, je teurer ein Link ist, desto besser ist die Qualität.

Backlinks selber aufbauen – die besten Tipps

Backlinks kann man nicht nur kaufen, sondern auch selber aufbauen. Das bietet sich natürlich gerade für die Personen an, die keinen Zeitdruck und nicht die finanziellen Mittel haben, um Backlinks zu kaufen. Backlinks selber aufbauen ist ein langwieriger Prozess, da es deutlich länger dauert und einen enormen Zeitaufwand bedeutet, aber dieser lohnt sich in der Regel. Wer seine Backlinks selber setzt, entgeht der Gefahr durch Google abgestraft zu werden. Die beste und ehrlichste Methode an Backlinks zu gelangen nennt sind Linkbait. Linkbait bedeutet, dass man mit seiner Seite einen Mehrwert bietet, der so gut ist, dass andere ihn freiwillig verlinken und Sie so auf natürliche Weise Backlinks generieren. Weil das aber nicht ganz einfach ist, haben wir hier fünf Alternativen zum Backlinks kaufen aufgeführt.

 

1. Erstklassigen Content mit Mehrwert schaffen

Sie möchten eine andere Webseite dazu bewegen Ihre Seite zu verlinken, dann erreichen Sie das am effektivsten mit erstklassigem und relevanten Content. Doch was zeichnet guten Content überhaupt aus? Content muss dem Leser immer einen Mehrwert bieten. Er muss leicht verständlich, einfach zu lesen, aktuell und einzigartig sein. Wichtig sind auch themenrelevante Keywords, die in den Text eingebaut werden, sodass Interessierte den Content überhaupt finden. Eine interessante Strategie um guten Content zu produzieren, nennt sich die Wolkenkratzer Technik (Skyscraper Technique). Dabei sucht man sich einen Text, der oft verlinkt wurde und erstellt einen eigenen Text zu dem Thema, der thematisch einfach noch besser ist. Optimalerweise ergänzt man fehlende Informationen, aktualisiert veraltete Inhalte und verleiht dem ganzen einen frischen Touch.

Hochwertigen Content erstellen und Backlinks erhalten

2. Infografiken erstellen

Infografiken sind im Internet sehr beliebt, da sie komplexe und schwierige Themen einfach und übersichtlich zusammenfassen. Da sie meist recht kompliziert und aufwändig zu erstellen sind, machen sich viele Unternehmen nicht die Mühe und verlinken lieber passende Infografiken in ihren Blogbeiträgen. Das können wir uns zu Nutze machen. Wir könnten also eine Infografik erstellen und themenrelevante Webseiten kontaktieren. So schafft man in kurzer Zeit mehrere hochwertige Backlinks zu anderen themenrelevanten Seiten. Für Infografiken gibt es außerdem Verzeichnisse, die man nutzen sollte. Der Vorteil ist, dass man durch die Verzeichnisse zusätzliche Backlinks aufbaut. Gleichzeitig werden andere Webmaster mit gleichen Themen auf Ihre Webseite und Ihre Infografik aufmerksam und Sie erhöhen die Chancen weitere Backlinks zu generieren.

Infografiken erstellen und Backlinks erhalten im gegenug

3. Hochwertige Videos erstellen

Nicht nur Infografiken, sondern auch Videos sind bei Nutzern und anderen Webmastern unheimlich beliebt. Der Vorteil ist, dass Sie mit hochwertigen Videos nicht nur Backlinks generieren können, sondern zusätzlich interessierte Besucher auf Ihre Website aufmerksam machen. Dadurch lassen sich ebenfalls neue Kunden gewinnen, denn Videoportale wie YouTube oder Vimeo sind unheimlich beliebt, sowohl bei Privatpersonen als auch bei Unternehmen. Mit interessanten, hochwertigen Videos lassen sich also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Gerne unterstützen wir Sie beim Content Marketing und schaffen hochwertige Inhalte für Ihre Marketingkanäle.

4. Gratis Tools anbieten

Ein wirksames Mittel um Personen auf die eigene Seite zu locken und Backlinks zu generieren, sind gratis Tools oder gratis E-Books. Der Aufwand ein kurzes kostenloses E-Book zum eigenen Thema zu schreiben oder ein hilfreiches Gratis Tool zu entwickeln ist zwar nicht zu unterschätzen, hebt Sie aber von Ihrer Konkurrenz ab und erzeugt einen relevanten und unschlagbaren Mehrwert. Zudem können Sie sich so in Ihrem Bereich als eine Art Experte etablieren. Definitiv eine ideale Methode um Backlinks auf natürliche Weise zu gewinnen.

5. Gewinnspiel-Sponsoring

Eine zunehmend beliebte Methode Backlinks zu gewinnen, ist das Sponsoring von Preisausschreiben und Gewinnspielen. Es funktioniert so, dass Sie Preise für ein Gewinnspiel auf einem bekannten Blog oder einer viel besuchten Webseite bereitstellen. Im Gegenzug dazu verlangen Sie Backlinks. Es ist für beide Parteien eine Win-Win Situation. Gegebenenfalls müssen Sie für die gesponserten Preise Geld ausgeben. Optional lassen sich auch die eigenen Produkte oder Dienstleistungen kostenfrei als Preis anbieten. Das hat den Vorteil, dass Sie nicht nur günstig hochwertige Backlinks erhalten, sondern gleichzeitig die Bekanntheit der eigenen Produkte steigern. Zusätzlich werden solche Gewinnspiele meist von den Unternehmen auf Social Media Kanälen wie Facebook oder Instagram gepostet, sodass Sie auch in diesem Bereich neue Likes und Follower gewinnen.

Welche Tools zum Linkaufbau und Link-Management gibt es?

Um das Linkbuilding zusätzlich zu unterstützen, gibt es einige Tools die man zur Hilfe nutzen kann. Sowohl zum Generieren, zur Analyse, als auch zur Verwaltung der eigenen Backlinks. Tools zur Generierung von Backlinks haben in erster Linie die Aufgabe das Sammeln von Links zu übernehmen. Diese Sammlung kann man im Anschluss durcharbeiten und entscheiden, welche Links man generieren möchte und welche nicht. Mittlerweile gibt es sogar Tools die nicht nur das Sammeln, sondern auch gleichzeitig das Eintragen vornehmen. Hiervon sollten Sie jedoch unbedingt die Finger lassen, da diese automatischen Systeme zwar Links erkennen, aber nicht unbedingt zwischen guten und schlechten Links entscheiden können.

Kostenpflichtige Backlink-Tools

SEO-Tools zur Analyse von Backlinks sind sinnvoll um den eigenen IST-Zustand, sowie den der Konkurrenz zu ermitteln. Auch dafür gibt es Tools, wie z.B. Ahrefs, die Sie dabei unterstützen. Hier gibt es allerdings ausschließlich kostenpflichtige Tools — jedenfalls sind die Tools, die wirklichen Mehrwert bringen, kostenpflichtig. Bereits ab etwa 100 Euro monatlich bekommt man so ausführliche und hilfreiche Backlink-Analysen. Diese Tools benötigen allerdings ein wenig Einarbeitungszeit, da die Informationsflut dieser Lösungen manche Benutzer leicht überfordern kann. Gerade in stark umkämpften Branchen können solche Tools jedoch den entscheidenden Vorteil bedeuten.

Kostenloser Backlink-Check von SEO-Bielefeld: CUNAMI

Fazit

Das Kaufen von Backlinks ist und bleibt ein sehr kontroverses Thema. Die Richtlinien von Google verbieten es, trotzdem tun es viele Firmen. Fakt ist, dass Backlinks für den Erfolg und das Ranking einer Webseite absolut unverzichtbar sind und deshalb unbedingt generiert werden müssen — entweder durch kaufen oder durch selber setzen. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile.
Sollten Sie sich für den Kauf eines Backlinks entscheiden, achten Sie auf hochwertige und themenrelevante Links und setzen Sie immer auf Qualität anstatt auf Quantität. Gerade für größere Unternehmungen und Projekte, die möglichst schnell realisiert werden sollen, bietet es sich an eine professionelle SEO Agentur mit dem Linkbuilding zu betrauen. Nur dann können Sie sichergehen, dass Sie nach Vertragsabschluss auch wirklich die Links bekommen, für die Sie zahlen. Bedenken Sie, dass der Kauf von Backlinks immer auch mit hohen Kosten verbunden ist. Qualität hat einfach seinen Preis.

Kostenlose Backlink-Analyse sichern

Falls Sie sich unsicher sind, welche Lösung für Ihre Unternehmensgröße oder Ihre Branche geeignet ist, zögern Sie nicht uns zu fragen! Gerne unterstützen wir Sie beim Aufbau hochwertiger Backlinks und helfen Ihnen vertrauenswürdige Linkquellen mit hoher Domain Authority zu finden. Gerne unterstützen wir Sie auch vorab mit einer kostenlosen Backlink-Analyse Ihrer Webseite, sowie Ihrer stärksten SEO Wettbewerber. Einfach Kontakt aufnehmen und anfragen! Wir freuen uns auf Sie!

Home » Blog » Backlinks kaufen? 5 Alternativen für hochwertige Gratis Backlinks

Sie möchten mit uns arbeiten?

Copyright © 2019 CUNAMI All rights reserved.

Share This